Erni Maissen und der 8. FCB-Meisterschaftstitel, meine silberne Vespa Primavera, Schmetterlinge im Bauch und ein grosser Verlust für die Musikwelt

Meine Jugend war hauptsächlich von drei ganz speziellen Dingen geprägt. Da war zum einen der glorreiche FCB mit meinem grossen Vorbild und Idol „Erni Maissen“, meine silberne Vespa Primavera 125 und am allerwichtigsten natürlich meine erste grosse Liebe und damalige Freundin Sylvia.

Den 8. Meisterschaftstitel des FCB von 1980 verbinde ich nicht nur mit wunderschönen sportlichen Erinnerungen, sondern ebenso mit meiner ersten grossen Liebe.

Meine grosse Leidenschaft für den FC Basel wurde mir schon früh von meinem Grossvater vererbt. Mein absolutes Vorbild und Idol von damals war unsere FCB-Legende „Erni Maissen“. Nur zu gut erinnere ich mich an die mit zahlreichen Fotos und Postern zugeklebten Wände und Schranktüren meines damaligen Jugendzimmers. Ich hörte mir so gut wie jedes Spiel aufgeregt im Radio an während ich in der Einfahrt an meiner zweiten grossen Leidenschaft schraubte, sie reinigte und pflegte, meine brandneue silberne Vespa Primavera 125 Edizione Limitata. Diese musste natürlich stets funkeln und glänzen um damit meine dritte und aller wichtigste Leidenschaft abzuholen und heimzufahren, meine damalige erste grosse Liebe Sylvia. Sylvia war zwar kein Fussballfan, aber sie freute sich trotzdem bei jedem Sieg des FC Basels mit mir zusammen. Ihre liebevolle Art war neben ihren blond gelockten Haaren, tief blauen Augen und eines reizenden Lächelns der Hauptgrund, warum ich mich damals bis über beide Ohren in sie verliebte. Wir verstanden uns ohne dabei viele Worte auszutauschen. Auf der Vespa erkundigten wir regelmässig Basel und Region. Unsere tollen Ausflüge bestätigten uns immer wieder aufs Neue, wie wunderschön unsere Heimat doch ist.

Oft hielten wir an, setzten uns in die Natur auf eine mitgebrachte Decke und hörten am liebsten stundenlang Songs von John Lennon.

Das Jahr 1980 ist das Jahr in dem ich zwei mal grosse Tränen vergoss.
Das erste Mal waren es Freudentränen aufgrund des 8. FCB-Meisterschaftstitels und das zweite Mal waren es Trauertränen aufgrund des schmerzhaften Verlustes von John Lennon.

Deshalb bleibt der 8. FC-Meisterschaftstitel für mich der wichtigste und prägnanteste, John Lennon unsterblich und meine Vespa Primavera 125 Edizione Limitata das Fahrzeug mit dem ich 4 Jahre später zu Kirche fuhr um Sylvia zu heiraten.

Heute sind wir 41 Jahre verheiratet, haben drei Kinder, hören immer noch John Lennon und würden uns sehr darüber freuen, wenn der FCB unseren jüngsten Sohn Erni, der heute genauso alt ist wie ich beim 8. FCB-Meisterschaftstitel und mit seiner Freundin auf meiner alten Vespa Basel und Region erkundigt, mit dem Meisterschaftstitel Nr. 21 erfreuen würde.

Wir stehen immer zu Euch, weil ihr mehr seid als nur ein Verein. Ihr seid Liebe.

Previous Article

Basel und Region will’s wissen

Next Article

Mitmachen und gewinnen! Es lohnt sich, hier immer wieder nach neuen Gewinnspielen Ausschau zu halten

You might be interested in …